Hinterachsfederung

Den vorläufigen Abschluss meiner Werkstattbesuche wird kommende Woche eine Fahrt mit dem WoMo zu AL-KO in Kötz bei Günzburg bilden. Dort habe ich im Kundencenter Süd am Donnerstamorgen einen Termin zur Entfernung eines Drehstabes aus der Hinterachse, damit die Federung weicher wird. Vor zwei Jahren wurde die Achse erneuert. Die neue Achse ist so steif gefedert, dass ein Nivellieren mit den Zusatzluftfedern kaum noch möglich ist.

Mein Ziel ist es nun, die Achse u. a. durch Ziehen eines Drehstabes so einstellen zu lassen, dass das WoMo wie mit der alten Achse bei rund 3 bar in den Luftfedern waagerecht steht. Dann könnte man das Heck durch Druckreduzierung auf bis zu 0 bar um bis zu ca. 5 cm absenken und durch Druckerhöhung auf bis zu 6 bar um etwa 5 cm anheben, was einer Höhendifferenz von bis zu 10 cm entspricht. Das hatte mit der alten Achse bestens funktioniert. Unterlegkeile sind dann in aller Regel nicht erforderlich, um auf unebenen Stellplätzen waagerecht zu stehen. Die beiden Luftfedern des Zweikanalsystems lassen sich unabhängig voneinander steuern, wodurch auch seitliche Neigung meist gut ausgeglichen werden kann.

Ich hoffe, AL-KO kriegt das hin. Ich werde nach der Änderung vielleicht eine etwas erhöhte Wankneigung in Kauf nehmen müssen. Es kann aber durchaus sein, dass die Luftfedern das abfangen. Erfreulich: AL-KO führt die Maßnahme auf Kulanz durch. Ich werde nächste Woche aus Kötz berichten. Am Mittwoch plane ich anzureisen und auf dem AL-KO Stellplatz zu übernachten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.