Magnete gegen Kalk im Leitungswasser?

Als uns kürzlich wieder ein teures Entkalkungssystem auf Basis von Magnetfeldern für die häusliche Wasserleitung angeboten wurde, erinnerte ich mich dunkel daran, bei der Stiftung Warentest mal über die Unwirksamkeit magnetischer Systeme für die Wasserenthärtung gelesen zu haben. Auch unser Installateur hatte davon abgeraten. Deshalb googelt ich heute das Thema und fand hier meine Befürchtung bestätigt, dass diese Geräte völlig unwirksam sind und das Geld dafür zum Fenster hinausgeworfen wäre.

Bei Elektronikinfo.de findet man ausführliche Informationen und Versuche dazu. Außerdem werden seriöse Alternativen, z. B. in Form von Umkehrosmose oder Filtrierung beschrieben. Im Wohnmobil sorgen bei uns deshalb beispielsweise Filter von Seagull für reines und weiches Wasser.

img_0304
Seagull Filtergehäuse und -Einsatz

Filtereinsätze muss man allerdings wechseln. Das macht Mühe und kostet Geld. Wenigstens zuhause kalkhaltiges Leitungswasser durch wartungsfreie Magnetfeldgeneratorn oder Permanentmagneten enthärten zu können, wäre deshalb zu schön gewesen. Leider ist das Ganze nur Geschäftemacherei und „Volksverdummung“, wie es in dem Artikel von Elektronikinfo.de heißt. 😡

Glücklicherweise haben wir in Neustadt wohlschmeckendes Leitungswasser mittlerer Härte und wenig Probleme mit Kalk. 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.