Wintertour 2017/18, Tage 1/2: Kelheim/Oberammergau

Die erste Tagesetappe unserer diesjĂ€hrigen Wintertour endete gestern auf dem WoMo-Stellplatz der Stadt Kelheim, auf dem wir schon öfter Zwischenstopps eingelegt hatten. Heute Morgen ging es weiter ĂŒber MĂŒnchen nach Oberammergau. 

Unterwegs tauschten wir in Weiden bei OBI eine der beiden Gasflaschen gegen eine volle und holten das Mittagessen in Form einer vorzĂŒglichen Currywurst am Imbissstand vor dem Baumarkt nach. Dort werde ich kĂŒnftig gewiss öfter mal Currywurst essen, wenngleich das Ambiente nicht der leckeren Speise gleichkommt.

70F55674-14F9-4566-B980-B2684D7BB4A3

Es ĂŒberraschte uns, dass weder bei OBI noch auf den Straßen oder auf dem Stellplatz in Kelheim nennenswerter Betrieb herrschte. Eigentlich weniger als zu anderen Zeiten! Kein GedrĂ€ngel, nicht die Andeutung eines Staus! Und das unmittelbar vor Weihnachten!

Der Stellplatz Kelheim ist sehr gefĂ€llig angelegt und dementsprechend beliebt. Gestern allerdings fand sich außer uns nur ein einziges WoMo ein. In der Nacht kam noch ein Wohnwagengespann. Viele StellflĂ€chen wurden, wie immer in Kelheim, von den Pkws der Besucher verschiedener ansĂ€ssiger Einrichtungen belegt. Dabei wĂ€re es fĂŒr die Besucher eines dortigen Fitnesscemters eine kostenlose ZusatzĂŒbung, legal auf dem Pkw-Parkplatz zu parken und 10 – 20 m weiter zu laufen. 😅 Die aufgestellten Schilder sind fĂŒr die Katz‘. Die Betroffenen kĂŒmmern sich seit Jahren nicht darum und die Ordnungsbehörden offenbar auch nicht um die Einhaltung der Regeln.

6CB1813A-0A42-4F50-805F-028119395E31

Aufgelockert ging es verkehrsmĂ€ĂŸig heute weiter ĂŒber die A93 und A9 bis MĂŒnchen und weiter ĂŒber die Garmischer Autobahn (auf der wir minutenlang kein anderes Auto sahen) bis Oberammergau. Der dichte Urlauberverkehr muss sich woanders abgespielt haben. Auch keine winterlichen StraßenverhĂ€ltnisse! Nur NĂ€sse und trockene Fahrbahnen im Wechsel! Gott sei Dank! Aber halt auch kein Wetter fĂŒr Wintersport im Tal. Kein bisschen Schnee mehr auf Wiesen und Feldern!

In Oberau tankte ich vergleichsweise gĂŒnstig, bevor wir den kurvenreichen Ettaler Berg erklommen und mehr und mehr in eine Winterlandschaft eintauchten, wie man sie nicht erwartet hĂ€tte. Leider ist der Campingpark teilweise schlecht gerĂ€umt, was weniger die Autoreifen stört als die (nassen) FĂŒĂŸe.

An der Rezeption wurde ich trotz Mittagspause eingelassen und konnte gleich die GĂ€stekarten (u. a. fĂŒr kostenfreie ÖPNV-Nutzung) in Empfang nehmen sowie den Chip fĂŒr die sanitĂ€ren Einrichtungen, die wir allerdings kaum nutzen. Bevor ich unseren Stellplatz einnahm, ver- und entsorgte ich deshalb noch Frischwasser und Abwasser. Die WC-Kassette hatte ich schon in Kelheim entleert.

Es erfolgte dann noch der Stromanschluss, denn im Winter kommen wir trotz Lithium-Batterie und Solaranlage nicht ganz ohne Landstrom aus, wenn wir lĂ€ngere Zeit stehen und Komfort genießen wollen. Den Wechselrichter können wir dann ausgeschaltet lassen und z. B. auch die el. Paroli-Fußbodenheizung betreiben.

Heute Nachmittag ließ sich mal kurz die Sonne sehen, aber bald hingen die Wolken wieder sehr tief, wenn man aus dem Fenster sah. Nicht einmal der Gipfel des Kofel, des Oberammergauer Hausberges, war zu sehen. Ab morgen soll es aber sonnig und klar und damit auch nachts kĂ€lter werden. Über Weihnachten wird es Nachtfrost geben, tagsĂŒber dagegen um die 6°C, in der Sonne noch mehr! Wo wir stehen, wird sie zwar lĂ€nger zu sehen sein als auf dem ĂŒbrigen CP, doch auch das nur wenige Stunden tĂ€glich. Dann fĂ€llt im Winter der Schatten des Kofel ĂŒber den Platz.

7468768B-B57C-43FB-9A61-20522B66B54D
Campingpark Oberammergau: Blick aus dem WoMo-Fenster in sĂŒdöstliche Richtung

Im GesprĂ€ch mit der Tochter des Hauses, die heute Rezeptionsdienst hatte, erfuhr ich, dass man im Ort Leihwagen mieten könne. Das ist vielleicht eine Option, wenn ein Ziel angesteuert werden soll, das weder zu Fuß, noch mit dem ÖPNV, noch mit dem WoMo erreichbar ist. NĂ€chste Woche klĂ€re ich, was das ggf. kosten wĂŒrde.

Das kostenlose WLAN funktioniert ĂŒbrigens ganz passabel. So werde ich wohl weiter aus O‘gau berichten können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s