Roadtrip-Route und gewählte Stellplätze

Erst einen Monat nach Rückkehr vom vierwöchigen Roadtrip von Stellplatz zu Stellplatz waren die Beiträge über diese Rundreise, teilweise entlang deutscher Küsten, einigermaßen komplett, da ich u. a. wegen Krankheit eine Zwangspause hatte einlegen müssen. Leider fehlen zahlreiche Fotos, die wohl versehentlich gelöscht worden sein müssen. Deshalb werde ich ggf. nacharbeiten und ergänzen, falls Bilder doch noch auftauchen oder wichtige Informationen nachzuholen sind. Hier nun … Roadtrip-Route und gewählte Stellplätze weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tage 27 und 28/28: Vom Rhein über Schlüsselfeld und durch die Fränkische Schweiz nach Hause

Oberwesel, Schlüsselfeld, Neustadt/WN, So/Mo, 03./04.10.2021. Am Sonntag starte ich gegen 10.00 Uhr von Oberwesel den Rhein entlang und dann über Frankfurt/Main Richtung Würzburg. Mein Ziel ist Schlüsselfeld-Aschbach mit dem Produktionsstandort von Concorde. Der Nobelhersteller hat am Werk einen attraktiven gebührenfreien WoMo-Stellplatz mit V/E-Anlage geschaffen. Als ich ankomme, sind nur wenige der großen Stellflächen belegt. Ich führe zunächst eine Entsorgungsaktion durch, weil das in Oberwesel recht … Roadtrip Deutsche Küsten, Tage 27 und 28/28: Vom Rhein über Schlüsselfeld und durch die Fränkische Schweiz nach Hause weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tage 24 bis 26/28: Von der Mosel an den Rhein bei Oberwesel

Oberwesel, Do, Fr, Sa 30.09. – 02.10.2021. Bevor ich am Donnerstag in Igel starte, rufe ich beim Camping Loreleyblick in St. Goar an, ob Plätze am Rheinufer frei sind. Am Rhein kann man nämlich besonders schön Schiffegucken, aber nur bei guter Sicht in der ersten Reihe. Es sei genügend frei, sagt man mir. Also mache ich mich schleunigst auf den Weg. Um Zeit zu sparen, … Roadtrip Deutsche Küsten, Tage 24 bis 26/28: Von der Mosel an den Rhein bei Oberwesel weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 22 und 23/28: Besuch bei Martin mit Familie in Igel bei Trier

Igel/Mosel, Di/Mi 28./29.09.2021. Es hat immer wieder geregnet in der Nacht, und es gibt auch am Morgen noch Schauer. Die Wiese ist nass. Ich fürchte schon, beim Losfahren zu rutschen und mit dem Vorderradantrieb hängen zu bleiben, aber der Start klappt problemlos.

„Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 22 und 23/28: Besuch bei Martin mit Familie in Igel bei Trier“ weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 20 und 21/28: Vom Meer zum Fluss — für zwei Tage an die Mosel nach St. Aldegund

St. Aldegund, So/Mo 26./27.09.2021. Am Morgen nach einer ruhigen Nacht verabschieden wir uns nochmals mit Dank bei den freundlichen Gastgebern in Schüttorf. Dann trennen sich unsere Wege: Jochen strebt auf dem schnellsten Wege nach Hause, wie er es seinen Angehörigen am Telefon versprochen hat, und ich möchte auf dem Rückweg noch Rhein und Mosel besuchen. Auch ein Treffen mit Harald ist dort noch geplant.

„Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 20 und 21/28: Vom Meer zum Fluss — für zwei Tage an die Mosel nach St. Aldegund“ weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 19/28: Von Emden nach Schüttorf (Bekanntenbesuch)

Schüttdorf, Sa 25.09.2021. Nach einer ruhigen Nacht am Außenhafen in Emden kaufen wir noch Lebensmittel in einem am Weg liegenden Supermarkt ein. Heute will Jochen seine Freunde in Schüttorf besuchen, und ich soll mitkommen. Meine Einkauferei dauert ihm aber zu lang, und er fährt schon mal voraus.

„Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 19/28: Von Emden nach Schüttorf (Bekanntenbesuch)“ weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 18/28: Vom Stellplatz an der Friesentherme zur Emsmündung im Emdener Außenhafen

Emden, Fr 24.09.2021. Wir verbringen eine ruhige Nacht, bis am Morgen Schulbeginn ist. Unser Parkplatz liegt nämlich direkt neben einer Schule, wie wir feststellen müssen. Schülerinnen und Schüler suchen Deckung zwischen den Wohnmobilen, um ungestört rauchen zu können. Uns aber stört der Qualm. Wir entscheiden uns für einen frühen Start.

„Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 18/28: Vom Stellplatz an der Friesentherme zur Emsmündung im Emdener Außenhafen“ weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 17/28: WoMo-Wäsche und Fahrt von Bremerhaven nach Emden

Bremerhaven – Fischereihafen, Do 23.09.2021. Am Morgen hole ich die bestellten Brötchen im Büro des Platzwartes ab und bezahle gleich die Übernachtungsgebühr. Um 10.00 Uhr soll ich mit dem WoMo beim Waschen sein. Es sind nur ein paar Meter bis zu den A + C Waschhallen. Ich bin frühzeitig da und momentan der einzige Kunde.

„Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 17/28: WoMo-Wäsche und Fahrt von Bremerhaven nach Emden“ weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 16/28: Von Cuxhaven über Spieka am Wattenmeer nach Bremerhaven zum Stellplatz Fischereihafen

Mittwoch, 22.09.2021. Am Morgen lacht in Cuxhaven die Sonne vom Himmel. Ich mache noch einen Spaziergang rund um den Stellplatz und schieße ein paar (leider verschwundene) Fotos. Dann gebe ich „Spieka“ ins Navi ein. Los geht‘s! Über schmale Nebenstraßen fahre ich Richtung Wattenmeer. Bei Spieka führt ein Sträßchen über den Deich Richtung Campingplatz und Stellplatz, die beide vor dem Deich liegen, also ungeschützt direkt am … Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 16/28: Von Cuxhaven über Spieka am Wattenmeer nach Bremerhaven zum Stellplatz Fischereihafen weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 15/28: Mit der Elbfähre bei Glückstadt weiter zu den Stellplätzen an Schleuse und Fährhafen in Cuxhaven

Dienstag, 21.09.2021. Nachdem ich mir gestern Abend eine Portion lecker gewürzte asiatische Nudeln „Singapur“ zubereitet hatte und zu faul gewesen war, noch abzuspülen, bleibt mir heute Morgen nichts anderes übrig, als das Unvermeidliche vor der Weiterfahrt nachzuholen und mich um Geschirr und Besteck zu kümmern. Etwas „Sorge“ bereitet mir das trübe, regnerische Wetter, das gerade mal zwischen 1 und 5 Ampère Ladestrom über die Solarmodule … Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 15/28: Mit der Elbfähre bei Glückstadt weiter zu den Stellplätzen an Schleuse und Fährhafen in Cuxhaven weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 13 und 14/28: Vom NOK zum Stellplatz „Elbblick“ in Brokdorf

Nach zwei Tagen am NOK sind wir in Brokdorf an der Elbe gelandet. Der durch sein Atomkraftwerk bekannte Ort hat den gefälligen kleinen Stellplatz „Elbblick“ hinter dem Elbdeich. Unentwegt sieht man auf dem Deich die Schafe auf und ab spazieren.

„Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 13 und 14/28: Vom NOK zum Stellplatz „Elbblick“ in Brokdorf“ weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tage 11 und 12/28: Von Heiligenhafen zum Nord-Ostsee-Kanal (NOK)

Mit Jochen habe ich verabredet, dass wir uns nach seinem Abstecher zu Bekannten irgendwo am NOK treffen. Am Kanal soll es ja einige attraktive Stellplätze geben. Aber es schaut schlecht aus: Alle Stellplätze direkt am Kanal sind am Wochenende voll belegt. Wir suchen stundenlang. Ich kaufe zwischendurch bei Aldi ein. Schließlich entdeckt Jochen ein Plätzchen zum Freistehen: eine aufgelassene Zufahrtsstraße zu einem früheren Fähranleger, die … Roadtrip Deutsche Küsten, Tage 11 und 12/28: Von Heiligenhafen zum Nord-Ostsee-Kanal (NOK) weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tage 9 und 10/28: Von Kühlungsborn zum Reisemobilstellplatz Heiligenhafen

Als nächstes Stellplatzziel haben wir Heiligenhafen ausgesucht. Leider regnet es zeitweise in Strömen. Zunächst versuche ich, über Landstraßen zu fahren, doch die sind so holprig, dass ich wie Jochen Richtung Autobahn steuere. Er ist schon vorausgefahren. Ausgerechnet jetzt streikt der linke Scheibenwischer, sodass ich auf einem Parkplatz anhalten muss, weil ich nur mit Mühe durch die Frontscheibe blicken kann. Der Scheibenwischerarm lockert sich seit einiger … Roadtrip Deutsche Küsten, Tage 9 und 10/28: Von Kühlungsborn zum Reisemobilstellplatz Heiligenhafen weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 8/28: Von Elmenhorst-Lichtenhagen nach Kühlungsborn, Stellplatz am Sanddornstrand, Wittenbeck

Der Stellplatz in Wittenbeck bei Kühlungsborn wird geteilt durch die Streckenführung der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli, die fahrplanmäßig zwischen Bad Doberan und Kühlungsborn verkehrt. Es handelt sich um eine dampfbetriebene Schmalspurbahn. Der meerseitige Teil des Stellplatzes wirkt etwas düster und eng, der andere deutlich großzügiger. Wir stehen auf letzterem. Leider hat das Restaurant „Strandgut“ wieder mal Ruhetag. Jochen unternimmt nach seinem täglichen Mittagsschläfchen seinen ebenso regelmäßigen … Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 8/28: Von Elmenhorst-Lichtenhagen nach Kühlungsborn, Stellplatz am Sanddornstrand, Wittenbeck weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 7/28: Von Warnemünde zum Stellplatz Elmenhorst

Jochen ist von seinem Parkplatz an der Warnow in Rostock auf einen kleinen, aber gepflegten WoMo-Stellplatz in Elmenhorst-Lichtenhagen gefahren, weil er ver- und entsorgen möchte. Ich folge ihm von Warnemünde aus, wo der Parkautomat für mein Parkticket 17 € kassiert hat. Der Parkplatz an der Warnow ist dagegen kostenfrei. Allerdings werden dort aufgestellte Stühle, ausgefahrene Markise und sogar aktivierte Satellitenschüssel angeblich vom Ordnungsamt als unzulässiger … Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 7/28: Von Warnemünde zum Stellplatz Elmenhorst weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 5/28: Besichtigung des Bauernhofs Kätwin mit Stellplatz „Streuobstwiese“ sowie des Hofs Prangendorf

Nach dem liebevoll von Heidrun im Flair vorbereiteten Frühstücksbrunch fahren wir mit Claus-Peters Wohnmobil zunächst hinüber zum Biohof seines jüngeren Sohnes, der auch den Stellplatz betreibt. Mein WoMo bleibt auf der Streuobstwiese zurück. In der Fahrzeughalle wird gerade ein ehemaliges bayerisches Feuerwehrauto zum Wohnmobil ausgebaut. Damit will künftig die Tochter (angehende Lehrerin) des Hofbesitzers auf Reisen gehen. Gelegentlich wird hier auch foliert. Der neue Look … Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 5/28: Besichtigung des Bauernhofs Kätwin mit Stellplatz „Streuobstwiese“ sowie des Hofs Prangendorf weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 4/28: Ankunft auf dem Stellplatz „Streuobstwiese“ in Neu Kätwin

Beinahe hätte ich die Streuobstwiese trotz Navi nicht gefunden. Oder vielleicht gerade wegen des Navigationssystems, denn es führt mich tief in den Wald, bis es angesichts querliegender Bäume nicht mehr weitergeht. Ich muss schon ganz in der Nähe meines Zieles sein. Also rufe ich Claus-Peter an, der mich mit seinem Flair auf dem Stellplatz Streuobstwiese erwartet. Es dauert nicht lang, da radelt er auch schon … Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 4/28: Ankunft auf dem Stellplatz „Streuobstwiese“ in Neu Kätwin weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 3/28: Tag zwei am Stellplatz in Arneburg

Ich habe schlecht geschlafen und fühle mich wie gerädert. So wackelig ich immer noch auf den Beinen bin, traue ich mich nicht mit Jochen auf Radtour zu gehen. Er ist gestartet, um ein Stück des Elberadweges bis Tangermünde zu erkunden. Währenddessen muss ich etwas Schlaf nachholen und chille vor dem WoMo unter der Markise. Gegen 13.00 Uhr beschließe ich, den 300W-Minielektrogrill anzuschmeißen, um ein Paar … Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 3/28: Tag zwei am Stellplatz in Arneburg weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 2/28: Von Strehla zum Yachthafen Arneburg/Elbe

Da es mir seit einigen Tagen nicht besonders gut geht, besteht mein Frühstück in Strehla heute nur aus einer Tasse Kaffee aus dem Tchibo-Kapselautomaten, der per Wechselrichter aus dem Bordnetz gespeist wird. Jochen pflegt seine Mahlzeiten stets allein im WoMo einzunehmen. Somit weiß ich gar nicht, was es bei ihm so Leckeres gibt. Es herrscht wieder Kaiserwetter. Zwischen 10.00 und 10.30 Uhr starten wir erneut gen Norden. Die Ostsee ruft.

„Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 2/28: Von Strehla zum Yachthafen Arneburg/Elbe“ weiterlesen

Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 1/28: Start geglückt! Von Neustadt nach Strehla/Elbe

Tag 1: Heute am 7. September geht es endlich los. Gegen 15.30 Uhr starten wir (Jochen mit seinem Alkoven Flair 6700 und ich mit dem FlairLIFE 6.3 S) auf unseren Roadtrip entlang deutscher Küsten. Wohin genau, wissen wir noch nicht. Das lassen wir auf uns zukommen. Der Weg ist das Ziel. Zunächst soll es Richtung Rostock gehen. Unser erster Übernachtungsplatz nach rund vier Stunden Fahrzeit … Roadtrip Deutsche Küsten, Tag 1/28: Start geglückt! Von Neustadt nach Strehla/Elbe weiterlesen

Der August neigt sich dem Ende zu

Das Monatsende nehme ich zum Anlass, mal wieder im Blog zu berichten und zwar, was in den letzten Wochen so los war. Ich schicke es gleich voraus: Nichts Besonderes! Immer noch schiebe ich meinen Roadtrip an die See vor mir her. Ein Abszess auf Höhe des Rippenbogens hat mich zuletzt veranlasst, noch etwas zu warten und die Entwicklung der entzündlichen Stelle lieber zu Hause zu … Der August neigt sich dem Ende zu weiterlesen

Sechs Monate Elektroauto — ein Genussfazit!

Am Wochenende vollendeten sich genau sechs Monate seit der Übernahme meines neuen vollelektrischen VW eGolf 300 im November 2020. Da das Wetter es gut meinte und die Temperaturen bis 26°C stiegen, starteten wir am Sonntag zu einer 160 km langen Rundtour durch die westliche Oberpfalz. U. a. besuchten wir den „Monte Kaolino“, eine Halde aus Quarzsand im Stadtgebiet von Hirschau in der Oberpfalz, knapp zwei … Sechs Monate Elektroauto — ein Genussfazit! weiterlesen

Bewegungsfahrt Teil 2: Von Unterfranken West nach Oberpfalz Nord-Ost

Den Donnerstagabend verbrachte ich gemütlich bei (Elektro-) Kaminfeuer im Wohnmobil und hatte eine angenehme Nachtruhe. Am Freitagmorgen stand vor dem FraRon-Gebäude alles voll mit Kundenfahrzeugen. Ich zwängte mich mit meinem FlairLIFE mühsam aus meiner Übernachtungsecke neben der Werkstatthalle hinaus auf die Straße und trat damit die 300 km weite Heimreise an. Durch den Spessart ging es über Lohr am Main nach Karlstadt, wo ich auf … Bewegungsfahrt Teil 2: Von Unterfranken West nach Oberpfalz Nord-Ost weiterlesen

Bewegungsfahrt mit dem Wohnmobil + Batterieupgrade

Weder das Wetter noch die besonderen Umstände während der Corona-Pandemie lassen derzeit Wohnmobilreisen als angemessen erscheinen. Das wochen- und monatelange Herumstehen des WoMos tut ihm aber auch nicht gut. Um die Standschäden nicht größer werden zu lassen als den Verschleiß durch Fahrbetrieb, habe ich mich zu einer ausgiebigen Bewegungsfahrt mit meiner „rollenden Isolierstation“ entschlossen.

„Bewegungsfahrt mit dem Wohnmobil + Batterieupgrade“ weiterlesen

Die ersten 300 km mit dem eGolf 300

Zur Zeit gibt es coronabedingt wenig übers Wohnmobil zu berichten. Deshalb kommt momentan der neue eGolf etwas mehr zum Zug. Genau 300 km zeigte heute der Kilometerzähler des neuen eGolf an, den ich vorige Woche am 11.11.2020 übernommen hatte. Das wären aufs Jahr gerechnet fast 15.000 km. So viel werden‘s wohl nicht werden. Ich rechne eher mit der Hälfte. Aber das neue eAuto musste ausprobiert … Die ersten 300 km mit dem eGolf 300 weiterlesen

„Lukullische Fotos“ von vergangener Woche

Donnerstag: Schlachtschüsselessen des Keglerstammtisches im Berggasthof Weig auf dem Fahrenberg Samstag: Nochmal auf der Terrasse des Restaurants Eichmühle in Regenstauf gespeist: portugiesischen Fisch- und Meeresfrüchte-Eintopf sowie Karrée vom Ibericoschwein. Samstag: Nachmittagskaffee beim Seewirt im Campingpark Neubäuer See Sonntag: Abendessen auf der Terrasse des Gasthofes Zur Post in Bärnau (Cordon Bleu und Saibling) Das tägliche Kaiserwetter mit Temperaturen über 20°C machte es möglich, fast immer mit … „Lukullische Fotos“ von vergangener Woche weiterlesen

Alles funktioniert wieder

Montag, 31. August, eine neue Woche beginnt und morgen auch ein neuer Monat. Ich bleibe heute noch in Mainstockheim. Seit gestern am späteren Nachmittag gab es immer wieder leichte Regenschauer, die am Morgen einer Aufhellung wichen. Dunkle Wolken ziehen aber noch immer über den Himmel und lassen weitere Niederschläge erwarten. Hoffentlich, denn es herrscht nach wie vor Trockenheit! Die Tagestemperatur liegt knapp über 20°C. Es ist also recht angenehm und entspannend.

„Alles funktioniert wieder“ weiterlesen

LiFeYPO4-Batterie kaputt?

Endlich komme ich wieder mal zum Blogschreiben. Es gibt was Neues. Ich war i. S. Lithiumbatterie bei FraRon. Im Februar waren beim Wohnmobil erstmals Probleme mit der Elektrik aufgetreten. Damals war die Starterbatterie (Blei) erneuert worden, wobei es nach Angaben des Monteurs „gefunkt“ hatte. Anschließend funktionierte die Ladung der LiPo-Bordbatterie durch Lichtmaschine/Booster nicht mehr, und das rechte Fahrlicht fiel aus.

„LiFeYPO4-Batterie kaputt?“ weiterlesen

Abgeschaltete, tiefentladene (?) LiFeYPO4-Batterie: Sachstand

Nachdem meine Versuche, die LiFeYPO4-Bordbatterie nach Anleitung des FraRon-Serviceteams wieder zum Leben zu erwecken, keinen Erfolg hatten und ich mich als Laie auch nicht befähigt fühle, das Gehäuse zu öffnen, werde ich demnächst bei FraRon einen Werkstattbesuch machen, um die Batterie untersuchen und ggf. reparieren zu lassen.

„Abgeschaltete, tiefentladene (?) LiFeYPO4-Batterie: Sachstand“ weiterlesen

„Werkstatttour“, Tag 15: Panne bei Würzburg

Der Samstag ist Abreisetag für mich. Ich schlafe bis um 09.00 Uhr, um für die weite Fahrt fit zu sein. Nachdem das WoMo fahrbereit ist, mache ich noch einen Abstecher zur V/E-Station im etwas höher gelegenen Teil des CP. Dort entleere ich den Grauwassertank und die WC-Kassette. Noch ahne ich nicht, was mich heute noch erwartet. „„Werkstatttour“, Tag 15: Panne bei Würzburg“ weiterlesen

„Werkstatttour“, Tage 6 und 7: N+B Polch

Am Donnerstagmorgen um 07.00 Uhr stehe ich erneut bei N+B vor dem Werkstor. Schrecklich, diese Frühaufsteherei! Am Vormittag soll der Spoiler montiert werden. Bis gegen 16.00 Uhr müssen die Verklebungen anschließend noch aushärten. Die Wartezeit verbringe ich mit Harald vor seinem WoMo auf dem gut besuchten Stellplatz. Man merkt, dass zu Coronazeiten viele Wohnmobilisten ihren Urlaub im eigenen Land verbringen. Ein paar Holländer sind auch dabei. „„Werkstatttour“, Tage 6 und 7: N+B Polch“ weiterlesen

„Werkstatttour“, Tag 5: Harald kommt nach Polch

Mittags verlasse ich Andernach und kehre zurück nach Polch, wo am Donnerstag der neue Spoiler montiert werden soll. Heute aber kommt noch Harald mit seinem Laika zu Besuch. Pünktlich um 15.00 Uhr fährt Harald auf dem Stellplatz vor. Wir stellen die WoMos versetzt auf, um nicht zu eng stehen zu müssen. Der Himmel hat gerade aufgeklart. So können wir auf der Sitzgruppe im Freien Platz … „Werkstatttour“, Tag 5: Harald kommt nach Polch weiterlesen

„Werkstatttour“, Tage 3 und 4: ServiceCenter N+B, Stellplatz Andernach am Rhein

In der Nacht regnete es zeitweise ganz leicht. Ich merkte es an der FanTastic-Vent Dachhaube im Bad, die sich immer wieder mal schloss und nach kurzer Zeit wieder öffnete. Als ich am Morgen um 07.00 Uhr vor‘s Werkstor fuhr, war bereits wieder alles abgetrocknet. Auf dem Gelände begrüßte mich Serviceleiter Dirk Kunz, natürlich wie ich mit Maske, und besprach dann mit mir, was geplant war. Er bewunderte Zustand und Optik meines 23-jährigen FlairLIFE, vor allem innen. „„Werkstatttour“, Tage 3 und 4: ServiceCenter N+B, Stellplatz Andernach am Rhein“ weiterlesen

„Werkstatttour“ ins Rheinland, Tage 1 und 2: Stellplätze Alsfeld und Polch

Erste längere Fahrt mit dem Wohnmobil während der Corona-Pandemie: Am Samstag gegen 15 Uhr startete ich in Neustadt/WN Richtung Alsfeld, denn der dortige gepflegte WoMo-Stellplatz am Erlenstadion sollte mein erstes Etappenziel auf dem Weg nach Polch sein. Was dort im ServiceCenter von N+B geplant ist, habe ich im Beitrag vom 09.06. beschrieben.

„„Werkstatttour“ ins Rheinland, Tage 1 und 2: Stellplätze Alsfeld und Polch“ weiterlesen

Im Unterfränkischen

Am Faschingssamstag tagte das ARV-Präsidium in Bad Kissingen. Nachdem ich aus gesundheitlichen Gründen bereits an zwei Veranstaltungen nicht hatte teilnehmen können, wollte ich dieses Mal als Vizepräsident unbedingt wieder dabei sein, obwohl mir kürzlich erst fünf Zähne extrahiert worden waren. Damit es nicht zu anstrengend würde, wollte ich nicht an einem Tag hin- und zurückfahren. Also war das Wohnmobil erste Wahl für die kleine Reise ins Unterfränkische.

„Im Unterfränkischen“ weiterlesen

WoMo-Winterreise 2019/20, 12.-15. Tag (3.-6. Januar): Heimreise über Stellplätze Füssen, Kloster Andechs, Kelheim und Friesenmühle

Freitag, der 3. Januar, war von vornherein als Abreisetag vorgesehen. Es sollte weitergehen ins Allgäu nach Altusried zur Familie von Utes Tochter. Weil es aber Ute gesundheitlich gerade nicht so gut geht, beschließen wir, auf diese Fahrt zu verzichten und fahren am Freitag nur bis Füssen. Dort will ich auf dem WoMo-Stellplatz Camper‘s Stop vorsorglich die leere Alu-Gasflasche tauschen, was im Campingpark Oberammergau nicht möglich ist. Da gibt es nur Stahlflaschen. „WoMo-Winterreise 2019/20, 12.-15. Tag (3.-6. Januar): Heimreise über Stellplätze Füssen, Kloster Andechs, Kelheim und Friesenmühle“ weiterlesen

WoMo-Winterreise 2019/20, 11. Tag (2. Januar): Bei Kaiserwetter auf dem Laber

Seit rund zehn Jahren schon warten wir auf passendes Bergwetter, wenn wir in O’gau sind, um einmal die Aussicht vom knapp 1700 m hohen Laber zu genießen. Von Oberammergau aus führt eine Kabinenseilbahn auf den Laberberg, wie er auch genannt wird. Am 2. Januar 2020 ist es nun endlich soweit. Alles passt: Strahlender Sonnenschein, wolkenloser Himmel für gute Sicht, Windstille, relativ wenig Betrieb, somit weder Parkprobleme noch Wartezeiten. „WoMo-Winterreise 2019/20, 11. Tag (2. Januar): Bei Kaiserwetter auf dem Laber“ weiterlesen

WoMo-Winterreise 2019/20, 8. Tag (Montag): Ver- und Entsorgung, Bummel in Oberammergau

Meine Faustregel für’s Ver- und Entsorgen lautet: Nach rund einer Woche ist es bei zwei Reisenden an der Zeit, eine V/E-Station anzufahren, um Abwasser zu entsorgen, Frischwasser zu tanken und zwei WC-Cassetten zu entleeren. Gestern war bei uns eine Woche Reisezeit um. Heute war somit eine meiner ersten Aktivitäten, den Landstrom abzustecken und zum Ver- und Entsorgen zu fahren. „WoMo-Winterreise 2019/20, 8. Tag (Montag): Ver- und Entsorgung, Bummel in Oberammergau“ weiterlesen

WoMo-Winterreise 2019/20, 7. Tag (Sonntag): Sonne und beißende Kälte / So heizen wir!

Wie erwartet haben wir eine frostige Nacht hinter uns, aber wir mussten nicht frieren. Für die Schlafenszeit stelle ich das Raumthermostat der Alde stets auf 15-18°C und den Gasbrenner auf Stufe 3 (Normalstufe ist 5 von 7). Die Webasto schalte ich aus und programmiere sie auf die Einschaltzeit 06.00 Uhr und etwa 22°C. So ist gewährleistet, dass es am Morgen warm ist, bis wir aufstehen: … WoMo-Winterreise 2019/20, 7. Tag (Sonntag): Sonne und beißende Kälte / So heizen wir! weiterlesen

WoMo-Winterreise 2019/20, 6. Tag (Samstag): Frisch geräucherter Fisch / Heizen mit weniger Gas

Über Nacht hat es ein paar Flocken geschneit. Dächer, Bäume und Wiesen sind leicht überzuckert. Das sieht gleich ein bisschen hübscher aus als das triste Grau. Und siehe da: Blauer Himmel lässt heute etwas Sonne erwarten. So ab Mittag, heißt es. Wir fahren zu Lidl und Edeka und füllen unsere Vorräte etwas auf. Auf dem Parkplatz entdecken wir einen Fischhändler, der gerade sein Verkaufsmobil mit … WoMo-Winterreise 2019/20, 6. Tag (Samstag): Frisch geräucherter Fisch / Heizen mit weniger Gas weiterlesen

WoMo-Winterreise 2019/20, 5. Tag (Freitag): Besuch in der Reha-Klinik

Es regnet und regnet und regnet. Wir sehen etwa 50 bis 100 m über uns an den Berghängen die Schneegrenze. Es reicht auch in Oberammergau nicht ganz für eine Schneeauflage. Allerdings ist das das richtige Wetter, um staufrei nach Garmisch-Partenkirchen zu gelangen, denn heute sind kaum Touristen unterwegs, obwohl Freitag ist. Ganz anders als gestern bei strahlendem Sonnenschein! „WoMo-Winterreise 2019/20, 5. Tag (Freitag): Besuch in der Reha-Klinik“ weiterlesen

WoMo-Winterreise 2019/20, 4. Tag (Donnerstag): Am 2. Feiertag zum Plansee

Wir trauten unseren Augen kaum: Blauer Himmel und strahlender Sonnenschein begrüßten uns am Morgen des 2. Weihnachtsfeiertages. Gleichzeitig wurden von überall am Alpennordrand Staus durch überhöhtes Urlauber-Verkehrsaufkommen gemeldet, insbesondere auch aus den Richtungen Augsburg und München ab Oberau in Richtung Garmisch und Zugspitze. Eigentlich wollten wir einen Krankenbesuch in Garmisch-Partenkirchen machen, aber die Verkehrssituation bewog uns, die Fahrt um einen Tag zu verschieben, um nicht … WoMo-Winterreise 2019/20, 4. Tag (Donnerstag): Am 2. Feiertag zum Plansee weiterlesen

WoMo-Winterreise 2019/20, 3. Tag (Mittwoch): Weihnachtsbraten am 1. Feiertag

Der 1. Weihnachtsfeiertag zeichnete sich durch überwiegend stürmische und nasskalte Witterung aus. Als wir gegen 13.00 Uhr ins Hundesporthotel Wolf zum Weihnachtsessen fuhren, waren die Straßen ziemlich ausgestorben. Es regnete unentwegt. Ich hatte schon von Neustadt aus Plätze für‘s Mittagessen reserviert, was sich als sehr zweckmäßig erwies, denn beim Wolf war sozusagen die Bude voll, auch um Eins noch! Wir bekamen einen schönen Tisch in … WoMo-Winterreise 2019/20, 3. Tag (Mittwoch): Weihnachtsbraten am 1. Feiertag weiterlesen

WoMo-Winterreise 2019/20, 2. Tag (Dienstag): Kloster Ettal

Heiliger Abend!

Gleich nach dem Frühstück fuhren wir mit dem „Karl“ kurz zu Aldi nach Oberau, um noch ein paar Kleinigkeiten für den Abend einzukaufen. Dann düsten wir über den Ettaler Berg hinauf und machten einen Rundgang durch den Klostergarten, die Basilika und den Klosterladen in Ettal. In der Kirche war wie jedes Jahr eine schöne Krippe mit der Heiligen Familie aufgestellt (Titelfoto). „WoMo-Winterreise 2019/20, 2. Tag (Dienstag): Kloster Ettal“ weiterlesen