Lukullisches Pfingstwochenende

Manche mögen darüber befremdet die Nase rümpfen, aber wir lieben gutes und mitunter auch deftiges Essen, wenn es sich gerade ergibt und geben das auch zu. Das Pfingstwochenende war wieder eine gute Gelegenheit zum Genießen. Am Samstag waren wir zu einem 75. Geburtstag nach Mariaort eingeladen, und am Sonntag und Montag gab es Cabrio-Ausflüge zum Lipperthof und nach Wernberg.   „Lukullisches Pfingstwochenende“ weiterlesen

Nachösterlicher WoMo-Ausflug ins Fränkische (Tag 4: Geburtstagsfeier in Fürth)

Heute am Freitag sind wir um 18.00 Uhr zu einer Geburtstagsfeier in den Gasthof Weigel in Fürth-Ronhof eingeladen. Also haben wir den ganzen Tag Zeit für die Anreise von Wipfeld nach Fürth. Es fällt uns nicht schwer, den schönen Stellplatz zu verlassen, denn das Wetter ist kühl und regnerisch geworden.
„Nachösterlicher WoMo-Ausflug ins Fränkische (Tag 4: Geburtstagsfeier in Fürth)“ weiterlesen

April! April!

Hier kommen weitere Infos zum „Kugelkreuzer“ auf dem Steinberger See und zur Erlebnisholzkugel: Die geneigte Leserschaft wird es bemerkt haben: Der Bericht über das vermeintliche Hotelschiff „Kugelkreuzer“ in meinem Blogbeitrag vom 1. April war ein Aprilscherz. Dagegen war die gestrige offizielle Einweihung der Erlebnisholzkugel durch Ministerpräsident Markus Söder kein Scherz. Wer mehr über die Einweihungsfeierlichkeiten erfahren möchte, klickt auf die folgenden Links: https://www.onetz.de/deutschland-welt/steinberg-see/erlebnisholzkugel-steinberg-see-sensation-id2679754.html https://www.otv.de/steinberg-am-see-soeder-eroeffnet-die-erlebniskugel-370240/ https://www.br.de/nachrichten/bayern/steinberg-am-see,RMOGYfoApril! April! weiterlesen

Keglerstammtisch bei Erkan

Gestern war Keglerstammtisch bei Erkan auf dem Lipperthof in Wurz.. Wie von Erkan versprochen, gab es Lammrücken für Ute und mich. Die anderen Stammtischbrüder und -schwestern aßen lieber Garnelen, Spaghetti oder Pizza. Bei Erkan schmeckt ja alles gut, aber der Lammrücken war wieder besonders fein. Ebenso die Bratkartoffeln und der Beilagensalat (nicht im Bild)! Dazu tranken wir Wein und Cappuccino sowie zum Schluss ein Stamperl … Keglerstammtisch bei Erkan weiterlesen

„Besinnungslos“: Die »Altneihauser Weihnachtslesung«

Am 2. Adventssonntag gönnten wir uns in der Stadthalle Neustadt einen stimmungsvollen Abend mit Norbert Neugirg, Kommandant der Altneihauser Feierwehrkapell’n, sowie Christian Höllerer, Schauspieler und Regisseur. Die Beiden gaben in ihrer „Altneihauser Weihnachtslesung“ satirische Texte zum Besten.. „„Besinnungslos“: Die »Altneihauser Weihnachtslesung«“ weiterlesen

Kirwa-Gans und Nachtfrost

In Bayern findet seit Freitag bis heute (Montag) das Kirchweihfest statt, und zwar in den Pfarreien, die das tatsächliche Weihedatum ihrer Kirche nicht kennen. In der nördlichen Oberpfalz und dem östlichen Franken heißt dieses Fest „Landkirwa“. Auch wir wollen zumindest lukullisch teilhaben und fahren gestern gegen Abend in das Dörfchen Wilchenreuth, wo beim Dorfwirt „Sommer“ ebenfalls „Kirwa“ gefeiert wird, was in erster Linie gut essen und trinken bedeutet. Ute und ich hoffen, noch eine Portion Kirchweihgans zu erwischen.   „Kirwa-Gans und Nachtfrost“ weiterlesen

Bei Erkan auf dem Lipperthof

Im Rahmen ihrer Herbstreise mit Brauereienwanderung im oberfränkischen Aufseß machten Maria und Harald diese Woche auch einen Abstecher zu uns in die Oberpfalz. Bei dem fantastischen Herbstwetter bot es sich an, unseren Gästen am zweiten Tag ein wenig von der Gegend und vom nahen tschechischen Grenzgebiet zu zeigen. Am Vorabend aber sollte es bei Erkan ein Begrüßungsdinner geben. „Bei Erkan auf dem Lipperthof“ weiterlesen

Freunde und „Follower“ gesucht?!

Nachdem ich keinen Facebook-Account besitze, äußern sich manchmal Freunde, Bekannte und andere Zeitgenossen etwas abfällig über meine „Rückständigkeit“. Sie hätten im Gegensatz zu mir zahllose Freunde, die ihnen auf Facebook folgten. Eine meiner Bekannten (ebenfalls Facebook-Skeptikerin) erlebt es ähnlich. Sie mag zwar das „Gesichtsbuch“ nicht, aber sie hätte gern mehr Freunde. Da hatte sie eine zündende Idee.  „Freunde und „Follower“ gesucht?!“ weiterlesen

„Zwiebelrostgeschnetzeltes“

Gestern war der vierte Mittwoch im Monat. Das bedeutete wieder einmal Abendessen am „Kegler“-Stammtisch. Die 17-köpfige Mannschaft hatte sich dazu im Landgasthof Zum Sonnenhang in Kaimling eingefunden. Hier hatten wir stets gute Erfahrungen mit der Küche und dem Service gemacht. Lediglich die Parkplatzsituation ist immer recht problematisch.   „„Zwiebelrostgeschnetzeltes““ weiterlesen

Ist Geiz bei WoMo-Reisen geil?

Vor allem wir Deutsche stehen ja in dem Ruf, rechte Schnäppchenjäger zu sein. „Geiz ist geil“ scheint für manche Zeitgenossen geradezu ein Lebensmotto zu sein. Es wird „gespart“, wo es nur geht, gerne auch auf Kosten der Solidargemeinschaft. Im wohnmobilen Alltag bedeutet das konkret: „Sparen“ von Geld durch Gebührenhinterziehung, sparsames Praktizieren von rücksichtsvollem Verhalten, allgemein sparsame Respektierung von gemeinschaftlichen Regeln und Vorgaben.  „Ist Geiz bei WoMo-Reisen geil?“ weiterlesen

„Mariä Himmelfahrt“: Geteilter Feiertag — Einkaufstag — Tag der Kräuterweihe

Damit Ute am heutigen Feiertag Mariä Himmelfahrt nicht kochen muss, beschließen wir, ein typisches Dorfgasthaus mit guter bayerischer Küche aufzusuchen: das Gasthaus Sommer in Wilchenreuth. Wir speisen Ente und Rindsroulade für jeweils 9 €.  „„Mariä Himmelfahrt“: Geteilter Feiertag — Einkaufstag — Tag der Kräuterweihe“ weiterlesen

Heißes Wochenende

Die nicht enden wollende Hitze ist zur Zeit überall das Thema. Erfreulich u. a. für Badenixen, Urlauber und Eisverkäufer, weniger jedoch z. B. für Teile der Landwirtschaft, für arbeitende Menschen, für die Feuerwehren und für uns Senior(inn)en. Wir versuchen, mit der Hitze so gut wie möglich zurecht zu kommen.  „Heißes Wochenende“ weiterlesen

Tour-Tag 1, Samstag: Gründung eines ARV-Kreisverbandes in Ellwangen

Es war wohl richtig, zum Ferienbeginn erst gestern am Samstag nach Ellwangen (Jagst) anzureisen, denn das Verkehrsaufkommen schien deutlich geringer als am Freitagnachmittag zu sein. Start in NEW 09.00 Uhr, Ankunft am Versammlungsort 12.30 Uhr, Fahrtstrecke bis Aurach BAB, dann Landstraße, Fahrweise gemächlich (bis 100 km/h), ein Tank- und zwei Raststopps. BAB-Staus nur in Gegenrichtung! „Tour-Tag 1, Samstag: Gründung eines ARV-Kreisverbandes in Ellwangen“ weiterlesen

Geburtstagsessen Nr. 3 im Restaurant „Meier — ein Lokal“

Am Mittwoch hatte ich zum 3. Geburtstagsessen nach Regensburg-Stadtamhof ins „Meier – ein Lokal“ eingeladen. Der Betreiber ist der in der Stadt und bei Insidern bekannte Abenteurer und Freerider Stephan Kappl. Wir hatten uns per eMail kennengelernt, weil Stephan sein Fernreisemobil auf Mercedes Vario Allrad auf LiFeYPO4-Bordstromversorgung umrüsten möchte. Das Besondere: Es handelt sich um ein 24V-System. Die neue Batterie kommt von Mastervolt.  „Geburtstagsessen Nr. 3 im Restaurant „Meier — ein Lokal““ weiterlesen

Wintertour 2017/18, Tag 15: Die Sonne lacht zum Geburtstag 🎂

Heute begrüßen uns bereits in der Frühe die ersten Sonnenstrahlen, nachdem es zwei Tage lang gestürmt und geregnet hat. Wetterwechsel zur Feier des Tages: Ute hat Geburtstag und feiert im Ammergauer Maxbräu 🥂  „Wintertour 2017/18, Tag 15: Die Sonne lacht zum Geburtstag 🎂“ weiterlesen

Wintertour 2017/18: Die letzten drei Tage im alten Jahr

Am Freitag um die Mittagszeit kamen Maria und Harald mit Ihrem schicken LAIKA an und nahmen den für sie reservierten Platz neben uns ein. Nachmittags gab es bei uns Kaffeeklatsch und viel zu erzählen. Abends ging es ins Restaurant „Hexenstube“.  „Wintertour 2017/18: Die letzten drei Tage im alten Jahr“ weiterlesen

Einfach nur dran denken!

Zum 1. Advent, kurz vor dem Fest der Liebe, möchte ich heute mal das Thema „Engagement für Menschen“ anschneiden. Wie man weiß, rief ich am 20. Januar 1973 zusammen mit anderen Idealisten den ARV (Allgemeiner Rettungsverband) ins Leben. Im Januar wird der Verband nun 45. Mein ehrenamtliches Engagement ebenfalls! Zu Beginn der Adventszeit bitte ich deshalb alle Blogleser um Unterstützung für den ARV unter dem Motto „Beim Einkaufen Gutes tun!“ — Nächstenliebe beweisen, ganz ohne Mühe oder Mehrkosten! 

„Einfach nur dran denken!“ weiterlesen

Herbstreise 2017, Tag 9/10/11: Klingenberg am Main

Für Mittwoch haben wir uns mit Harald und Maria in Klingenberg am Main verabredet und steuern bereits am Vortag den dortigen Stellplatz an. Die ebenfalls in Erwägung gezogenen kostenlosen Plätze in Bürgstadt und Miltenberg hatten uns weniger gefallen, Der in Bürgstadt am Winzerfestplatz liegt nicht am Flussufer, dafür an einer vielbefahrenen Straße. Der Stellplatz am Yachthafen in Miltenberg war uns zu schmuddelig und weitgehend mit Pkws zugestellt. Also sind wir Maria und Harald (M&H) noch etwas Richtung Aschaffenburg entgegengefahren.  „Herbstreise 2017, Tag 9/10/11: Klingenberg am Main“ weiterlesen

So endet der August

Heute ist der letzte Tag im August. Was war los zum Monatsausklang? Die endgültige Entscheidung bezüglich des neuen Kühlschrankes fiel, Hymer, bzw. Movera zeigte sich kundenfreundlich, der monatliche Keglerstammtisch fand statt, und einige Staufächer im WoMo sollten heute eine automatische LED-Beleuchtung erhalten. „So endet der August“ weiterlesen

Sonnenuntergang am Dutzendteich

Alles passte gestern bei der Hochzeit von Anja und Michael einschließlich dem hochsommerlichen Wetter. Am Wasser des Dutzendteiches in Nürnberg war die Hitze gut erträglich, denn es wehte ständig eine leichte, kühlende Brise. Am Abend konnten wir von der Restaurantterrasse aus einen malerischen Sonnenuntergang beobachten.  „Sonnenuntergang am Dutzendteich“ weiterlesen

Einladung ins Hotel Igel

Gestern waren wir zu einer Geburtstagsfeier ins Hotel Igel eingeladen. Schon längere Zeit hatten wir das Restaurant nicht mehr besucht und waren gespannt auf das aktuelle Niveau der Küche, des Services und des Ambientes. Nachstehend unser subjektiver Eindruck, denn Geschmäcker sind bekanntlich recht verschieden. „Einladung ins Hotel Igel“ weiterlesen

„Kegleressen“

Gestern Abend fand unser monatliches „Kegleressen“ statt. Es heißt so, weil die meisten Beteiligten früher einmal im Monat gemeinsam auf eine Kegelbahn gingen, aus Freude und zur körperlichen Ertüchtigung. Als für einige der Kegler aus Altersgründen die Anstrengung zu groß wurde, entschloss man sich, aus dem sportlichen ein lukullisches Ereignis werden zu lassen.  „„Kegleressen““ weiterlesen