„Werkstatttour“, Tag 10: Schiebefenstertausch in Dierdorf, Camping Loreleyblick

An diesem Montag musste ich nicht so früh aufstehen. Mein Werkstatttermin bei Zentrale Autoglas war telefonisch auf 12.00 Uhr verschoben worden. Von Polch nach Dierdorf sind es 50 km großenteils Autobahn. Um zeitlichen Spielraum zu haben, fuhr ich gegen 10.00 Uhr los, nicht ohne nochmal den Toiletteninhalt entsorgt zu haben. In Dierdorf erwartete mich schon das freundliche Zwei-Mann-Team vor dem noch fast neuen, 2018 fertiggestellten Filialgebäude.

„„Werkstatttour“, Tag 10: Schiebefenstertausch in Dierdorf, Camping Loreleyblick“ weiterlesen

„Werkstatttour“, Tage 6 und 7: N+B Polch

Am Donnerstagmorgen um 07.00 Uhr stehe ich erneut bei N+B vor dem Werkstor. Schrecklich, diese Frühaufsteherei! Am Vormittag soll der Spoiler montiert werden. Bis gegen 16.00 Uhr müssen die Verklebungen anschließend noch aushärten. Die Wartezeit verbringe ich mit Harald vor seinem WoMo auf dem gut besuchten Stellplatz. Man merkt, dass zu Coronazeiten viele Wohnmobilisten ihren Urlaub im eigenen Land verbringen. Ein paar Holländer sind auch dabei. „„Werkstatttour“, Tage 6 und 7: N+B Polch“ weiterlesen

„Werkstatttour“, Tag 5: Harald kommt nach Polch

Mittags verlasse ich Andernach und kehre zurück nach Polch, wo am Donnerstag der neue Spoiler montiert werden soll. Heute aber kommt noch Harald mit seinem Laika zu Besuch. Pünktlich um 15.00 Uhr fährt Harald auf dem Stellplatz vor. Wir stellen die WoMos versetzt auf, um nicht zu eng stehen zu müssen. Der Himmel hat gerade aufgeklart. So können wir auf der Sitzgruppe im Freien Platz … „Werkstatttour“, Tag 5: Harald kommt nach Polch weiterlesen

„Werkstatttour“ ins Rheinland, Tage 1 und 2: Stellplätze Alsfeld und Polch

Erste längere Fahrt mit dem Wohnmobil während der Corona-Pandemie: Am Samstag gegen 15 Uhr startete ich in Neustadt/WN Richtung Alsfeld, denn der dortige gepflegte WoMo-Stellplatz am Erlenstadion sollte mein erstes Etappenziel auf dem Weg nach Polch sein. Was dort im ServiceCenter von N+B geplant ist, habe ich im Beitrag vom 09.06. beschrieben.

„„Werkstatttour“ ins Rheinland, Tage 1 und 2: Stellplätze Alsfeld und Polch“ weiterlesen

Wird unsere lukullische Erwartungshaltung enttäuscht?

Der eifrige Leser von Werners WoMoBlog kennt uns als Liebhaber lukullischer Erlebnisse in guten Restaurants, Landgasthöfen und Brauerei-Wirtschaften. Auch zum wohnmobilen Leben gehört nach unserem Geschmack der häufige Besuch der örtlichen Gastronomie. Deshalb freuen wir uns darauf, bald wieder mal lecker speisen gehen zu können. Wie geht es wohl diesbezüglich in Bayern weiter?

„Wird unsere lukullische Erwartungshaltung enttäuscht?“ weiterlesen

Übermorgen geht es los in RP: Viele WoMo-Stellplätze öffnen wieder.

Trotz der nach wie vor gegebenen Ansteckungsgefahr mit Covid-19 sollen Gastronomiebetriebe in Rheinland-Pfalz unter Einhaltung der Hygieneschutz- und Abstandsregeln ab 13. Mai wieder öffnen können. An diesem Tag können auch Wohnmobil-Stellplätze geöffnet werden, die Sanitäranlagen bleiben allerdings geschlossen. Gleichzeitig soll auch Dauercamping ermöglicht werden, für diejenigen, die eigene sanitäre Einrichtungen besitzen. Übermorgen geht es los in RP: Viele WoMo-Stellplätze öffnen wieder. weiterlesen

WoMo-Winterreise 2019/20, 12.-15. Tag (3.-6. Januar): Heimreise über Stellplätze Füssen, Kloster Andechs, Kelheim und Friesenmühle

Freitag, der 3. Januar, war von vornherein als Abreisetag vorgesehen. Es sollte weitergehen ins Allgäu nach Altusried zur Familie von Utes Tochter. Weil es aber Ute gesundheitlich gerade nicht so gut geht, beschließen wir, auf diese Fahrt zu verzichten und fahren am Freitag nur bis Füssen. Dort will ich auf dem WoMo-Stellplatz Camper‘s Stop vorsorglich die leere Alu-Gasflasche tauschen, was im Campingpark Oberammergau nicht möglich ist. Da gibt es nur Stahlflaschen. „WoMo-Winterreise 2019/20, 12.-15. Tag (3.-6. Januar): Heimreise über Stellplätze Füssen, Kloster Andechs, Kelheim und Friesenmühle“ weiterlesen

WoMo-Stellplatz Schwandorf und Landgasthof „Holzwurm“

Wenn Ute in Schwandorf Klassentreffen hat, ist es schon fast Tradition, dass ich sie mit dem Wohnmobil hinbringe. Während des Beisammenseins der ehemaligen Schüler(innen) bei Kaffee und Kuchen verbringe ich die Zeit auf dem offiziellen WoMo-Stellplatz Schwandorf, der sich auf dem Festplatzgelände der Stadt befindet. Gegen Abend besuchen wir dann meist noch ein Restaurant zum Abendessen, bevor wir wieder die Heimat ansteuern. „WoMo-Stellplatz Schwandorf und Landgasthof „Holzwurm““ weiterlesen

„Warum ist es am Main so schön …?“ – Stellplatzbeobachtungen

Am Montag und Dienstag war es mir auf meine alten Tage zu heiß, um wie vorgesehen nach Kitzingen zu radeln, zumal der Radweg ständig in praller Sonne verläuft. Also waren Chillen, Schiffe gucken und Stellplatzviewing angesagt. Und natürlich ab und zu ein Tässchen Kaffee und ein Plausch mit den Nachbarn sowie das Warten auf den italienischen Eismann! 🍦 🍧    „„Warum ist es am Main so schön …?“ – Stellplatzbeobachtungen“ weiterlesen

E-Radeln am Main: Der „Powerbutler“ bewährt sich

Auf dem Weg zu einer ARV-Präsidiumssitzung am letzten Samstag in Bad Kissingen habe ich vergangenen Donnerstag in Schweinfurt Station gemacht, um am Freitag zusammen mit FlairFreund Jochen, der ebenfalls hierher in den Wohnmobilpark Saumain gekommen ist, ein wenig am Fluss entlang zu radeln. Am Samstag ist‘s bei mir dann weitergegangen nach Bad Kissingen und danach wieder zurück an den Main, zunächst erneut auf den Stellplatz … E-Radeln am Main: Der „Powerbutler“ bewährt sich weiterlesen

WoMo-Tour, Tag 11 (letzter Tag): Zwei kostenlose Stellplätze in der Oberpfalz

Obwohl sie relativ nah zu meinem Wohnort liegen, habe ich sie noch nie besucht: zwei kostenlose Wohnmobilstellplätze in zwei ehemaligen oberpfälzischen Kreisstädten, nämlich in Oberviechtach und Vohenstrauß. Auf meinem Heimweg aus dem Bayerischen Wald in den Oberpfälzer Wald will ich mir am Dienstag nun einen Eindruck verschaffen, was die jeweiligen Stadtväter für den Wohnmobiltourismus übrig haben und was sie gebührenfrei offerieren.   „WoMo-Tour, Tag 11 (letzter Tag): Zwei kostenlose Stellplätze in der Oberpfalz“ weiterlesen

WoMo-Tour (Tag 10): Passau – Arbersee – Schnitzmühle

Nach einer ruhigen, angenehmen Nacht auf dem Passauer Stellplatz Winterhafen Racklau geht es am Montag weiter Richtung Heimat. Ich will heute noch eine Übernachtung einlegen und zwar im Adventure Camp Schnitzmühle bei Viechtach im Bayerischen Wald. Auf dem Weg dorthin mache ich noch einen Abstecher zum Arbersee, am Fuße des höchsten Berges dieses Mittelgebirges, dem Großen Arber (s. Titelfoto).
„WoMo-Tour (Tag 10): Passau – Arbersee – Schnitzmühle“ weiterlesen

WoMo-Tour (Tag 9): Chieming — Passau

In der Nacht auf Sonntag habe ich schlecht geschlafen. Die ungünstige Wetterprognose hat sich bestätigt. Immer wieder schüttelte der Sturm das WoMo. Dazu prasselte Starkregen auf das Dach. Ich überlege, ob es denn Sinn macht, bei dieser Wetterlage und kaum 10° C Außentemperatur auf dem Campingplatz zu bleiben. Nein, ich beschließe, heute schon mal gemütlich bis an die Donau zu fahren. In Passau lege ich schließlich mein müdes Haupt zur Ruhe.   „WoMo-Tour (Tag 9): Chieming — Passau“ weiterlesen

WoMo-Tour (Tage 7 und 8): „Möwenplatz“ in Chieming am Chiemsee

Geplant hatte ich, der Stadt Salzburg und der Postalmstraße im Nachbarland noch einen Besuch abzustatten, doch aus verschiedenen Gründen änderte ich meine Planung. Zum Einen wurde das Verkehrsaufkommen immer stärker, je weiter ich Richtung Österreich vorankam. Auf Höhe des Chiemsees bildeten sich erste Staus. Das Muttertagswochenende steht bevor. Zum Anderen gibt es eine schlechte Wetterprognose für die nächsten Tage, sogar mit Gewitter, Sturm, Starkregen und Schneefall. Ich hatte weder Lust auf Schnürlregen in Salzburg, noch auf Schnee und Sturm auf den Höhen der Postalm. Dann schon lieber Gewitter am See!😎   „WoMo-Tour (Tage 7 und 8): „Möwenplatz“ in Chieming am Chiemsee“ weiterlesen

WoMo-Tour über Füssen nach Bad Tölz in Oberbayern (Tage 5 und 6)

Gestern nach Füssen, heute weiter nach Bad Tölz: Auf besten Straßen durch eine herrliche Landschaft am nördlichen Alpenrand. Als Stellplätze nutzte ich in Füssen „Camper‘s Stop“ und in Bad Tölz den „Stellplatz an der Isarpromenade“.   „WoMo-Tour über Füssen nach Bad Tölz in Oberbayern (Tage 5 und 6)“ weiterlesen

WoMo-Tour zu TEGOS, an den Bodensee und ins Allgäu ( Tag 4)

Der Werkstattbesuch bei TEGOS in Ostrach war gestern so kurz, dass mir praktisch der gesamte Tag zur Verfügung stand. Also steuerte ich zunächst Friedrichshafen am Bodensee an, fuhr anschließend östlich um den See herum nach Bregenz und übernachtete am Ende in Nesselwang im Allgäu.   „WoMo-Tour zu TEGOS, an den Bodensee und ins Allgäu ( Tag 4)“ weiterlesen

WoMo-Tour ins Schwäbische zu TEGOS in Ostrach (Tage 1 bis 3)

Am heutigen Montagnachmittag bin ich in Ostrach auf dem Betriebsgelände von TEGOS eingetroffen. Vor zwei Tagen startete ich um 15.00 Uhr in Neustadt. Zur ersten Übernachtung steuerte ich den WoMo-Stellplatz Rain (bei Donauwörth) an. Die zweite Übernachtungspause legte ich beim AL-KO Kundencenter in Kleinkötz bei Günzburg ein. Beide Stellplätze sind kostenlos. Bei AL-KO gibt es sogar Strom umsonst. Das ist auch hier bei TEGOS der Fall, wo ich morgen Kundendienst für die vor einem Jahr montierte neue Kabinentür habe.   „WoMo-Tour ins Schwäbische zu TEGOS in Ostrach (Tage 1 bis 3)“ weiterlesen

Nachösterlicher WoMo-Ausflug ins Fränkische (Tag 2: Wipfeld am Main)

Nach einer ruhigen Nacht auf dem Stellplatz Wipfeld und leckerem Frühstück sind wir heute zum Fähranleger spaziert, um beim Fährmann unseren Obolus zu entrichten. Die Nacht kostet 5 Euro. Von gestern bis Freitag macht 15 Euro. Am Freitag geht‘s dann nach Fürth zu einem 80. Geburtstag.   „Nachösterlicher WoMo-Ausflug ins Fränkische (Tag 2: Wipfeld am Main)“ weiterlesen

Nachösterlicher WoMo-Ausflug ins Fränkische (Tag 1: Aufseß-Hochstahl und Wipfeld am Main)

Die Osterfeiertage sind vorbei. Auf den Straßen ist es wieder ruhiger, sofern man nicht unbedingt Autobahnen bevorzugt. Ich favorisiere Bundes- und Kreisstraßen und mache damit meist gute Erfahrungen. So auch heute, dem ersten Tag unseres kleinen nachösterlichen Ausflugs, der uns ins Frankenland führen soll.   „Nachösterlicher WoMo-Ausflug ins Fränkische (Tag 1: Aufseß-Hochstahl und Wipfeld am Main)“ weiterlesen

Erlebnis-Holzkugel und „Holzwurm“

Wie alle paar Wochen ging es gestern wieder mal auf eine Oberpfalzrunde, um einige Pflichten mit Angenehmem zu verbinden. Manchmal überschneidet sich das nämlich. Dann kann die Erledigung von Verpflichtungen durchaus Spaß machen. Gestern standen Friedhofsbesuch, Klassentreffen, Sightseeing am Steinberger See, Relaxen an der Naab und Abendessen im „Landgasthof Holzwurm“ auf dem Programm.   „Erlebnis-Holzkugel und „Holzwurm““ weiterlesen

Schiffe gucken an der Loreley

Nach einer angenehmen zweiten Nacht auf dem Stellplatz am N+B-Werk startete ich am Donnerstag Richtung Rhein. Ziel war der Campingplatz Loreleyblick in Sankt Goar an der Loreley, wo man besonders gut Schiffe gucken kann, Bevor ich einen Stellplatz einnahm, besuchte ich noch Lidl in Oberwesel, um mich mit Getränkenachschub zu versorgen. Überraschenderweise begleitete mich Sonnenschein.

„Schiffe gucken an der Loreley“ weiterlesen

Ist Geiz bei WoMo-Reisen geil?

Vor allem wir Deutsche stehen ja in dem Ruf, rechte Schnäppchenjäger zu sein. „Geiz ist geil“ scheint für manche Zeitgenossen geradezu ein Lebensmotto zu sein. Es wird „gespart“, wo es nur geht, gerne auch auf Kosten der Solidargemeinschaft. Im wohnmobilen Alltag bedeutet das konkret: „Sparen“ von Geld durch Gebührenhinterziehung, sparsames Praktizieren von rücksichtsvollem Verhalten, allgemein sparsame Respektierung von gemeinschaftlichen Regeln und Vorgaben.  „Ist Geiz bei WoMo-Reisen geil?“ weiterlesen

Kleine Erkundungstour u. a. zur Baustelle der weltgrößten begehbaren Erlebnisholzkugel

Den vergangenen Freitag mit angenehmen Temperaturen zwischen 20 und 23°C nutzten wir für eine Cabriofahrt nach Regensburg, Adlersberg, Steinberg am See und Schwandorf Ziegelhütte. Die Tour wäre ebenso mit dem Wohnmobil möglich gewesen, da überall ausreichend Parkmöglichkeiten bestehen.  „Kleine Erkundungstour u. a. zur Baustelle der weltgrößten begehbaren Erlebnisholzkugel“ weiterlesen

WoMo-Stellplatz Karlstadt am Main

Wie berichtet, bin ich gestern von Schöllkrippen (FraRon) weiter nach Karlstadt am Main gefahren, um mir den neuen Stellplatz im Stadtteil Mühlbach anzuschauen. Der frühere Platz am Karlstädter Mainkai ist dafür entfallen. Nun ist es ein wenig weiter bis in die Altstadt. Man muss halt über die Mainbrücke laufen (oder radeln).  „WoMo-Stellplatz Karlstadt am Main“ weiterlesen

WoMo-Stellplatz Ebern

Da ich morgen früh um 08.00 Uhr einen Montagetermin im Freizeit-Center Dietz in Ebern habe, bin ich heute, also bereits Sonntagnachmittag, schon nach Ebern angereist. Eigentlich wollte ich den Stellplatz auf dem Firmengelände nutzen, doch der ist komplett belegt. Reserviert hat man nichts. Also fahre ich zum offiziellen Stellplatz der Stadt. Hier sind noch zwei oder drei Stellflächen frei.  „WoMo-Stellplatz Ebern“ weiterlesen

Sommertag am Main in Wipfeld

Heute Morgen habe ich mit ALDE im nahen Röthlein telefoniert, um abzuklären, ob ich spontan vorbeikommen könne, um mich bezüglich der Nachrüstung einer Warmwasserheizmatte für‘s Fahrerhaus sowie eines Badheizkörpers in Handtuchtrockner-Ausführung beraten und die Einbaumöglichkeiten prüfen zu lassen.  „Sommertag am Main in Wipfeld“ weiterlesen

FraRon electronic und Stellplatz Wipfeld

Für heute Nachmittag habe ich einen Termin bei FraRon electronic in Schöllkrippen bei Aschaffenburg vereinbart. Meine LiFeYPO4-Batterie soll wegen eines mir nicht erklärlichen Spannungsabfalls im Labor überprüft werden. Mit einer Ersatzbatterie gleichen Typs will ich dann weiterfahren zu Alde in Röthlein am Main, um mich wegen Nachrüstungen für die Warmwasserheizung beraten zu lassen.  „FraRon electronic und Stellplatz Wipfeld“ weiterlesen

WoMo-Stellplatz Erlenstadion, Alsfeld (Hessen)

Am heutigen Sonntag habe ich den Stellplatz gewechselt. Von Fulda sind es nur rund 40 km nach Alsfeld. Auf dem dortigen WoMo-Stellplatz Erlenstadion habe ich mich mit Maria und Harald verabredet. Sie wollen am Montagnachmittag auf ihrem Weg an die Ostsee vorbeikommen.  „WoMo-Stellplatz Erlenstadion, Alsfeld (Hessen)“ weiterlesen

Heimfahrt über Schloss Weißenstein und die Fränkische Schweiz

Am Samstag treten wir gegen 10.00 Uhr die Heimfahrt an. Genau 200 km ausschließlich über Bundes- und Landstraßen nach Osten soll unsere Route von Mainstockheim nach Neustadt a. d. Waldnaab führen. Es ist heiß, doch die Motorklimaanlage und die beiden FanTastic Vent Dachfenster machen die Temperatur im Innenraum ein wenig erträglicher. Unterwegs wollen wir noch unser traditionelles Reiseabschlussessen veranstalten. Mal sehen, wo es passt!  „Heimfahrt über Schloss Weißenstein und die Fränkische Schweiz“ weiterlesen

Kleine Radltour und Abendessen im „Anker“

Der Freitag verspricht heiß zu werden. Dennoch planen wir eine kurze Radltour nach Dettelbach und Schwarzach am Main. Ein paar Lebensmittel wollen wir unterwegs auch einkaufen. Gegen Abend steht dann ein Restaurantbesuch in Mainstockheim oder Albertshofen auf dem Programm.  „Kleine Radltour und Abendessen im „Anker““ weiterlesen

Stellplatz Mainstockheim (Fähre)

Der Donnerstag beginnt in den frühen Morgenstunden mit starkem Gewitterregen, der bis zum Frühstück aufhört. Es ist nicht kalt, so dass manche WoMo-Besatzungen draußen ihren Kaffee schlürfen. Wir machen uns gegen Mittag abfahrbereit Richtung Dettelbach über Mainstockheim. Das sind nur ein paar Kilometer. „Stellplatz Mainstockheim (Fähre)“ weiterlesen

Shoppen und Gewitter in Kitzingen

Heute am Mittwoch haben wir den Stellplatz gewechselt und sind nach Kitzingen gefahren, weil Ute in der Stadt zum Shoppen gehen möchte. Wir entsorgen noch kurz zwei WC-Kassetten an der kleinen V/E-Station außerhalb des Stellplatzes an der Straße in Albertshofen. Erfreulich hygienisch: Der Frischwasserhahn befindet sich einige Meter von der Emtsorgungsstelle entfernt. „Shoppen und Gewitter in Kitzingen“ weiterlesen

Albertshofen: Stellplatz an der Mainfähre brandsicher?

Knapp vier Kilometer von Kitzingen entfernt liegt Albertshofen mit einem netten kleinen WoMo-Stellplatz an der Mainfähre nach Mainstockheim. Hier haben wir unsere Zelte für zwei Tage aufgeschlagen. Nachdem sich die vorhergesagte Großwetterlage seit voriger Woche verändert hat und sich der Schönwetterbereich etwas nach Norden verschoben hat, werden wir wohl morgen dem erwarteten Regengebiet ebenfalls in nördlicher Richtung ausweichen.  „Albertshofen: Stellplatz an der Mainfähre brandsicher?“ weiterlesen

Mit dem richtigen Reifendruck nach Mainfranken

Da die für gestern geplante BdARV-Sitzung in Fulda ausgefallen ist, haben wir auch unsere Reisepläne geändert. Wir sind also vorgestern nicht nach Fulda gefahren, sondern werden voraussichtlich morgen Richtung Rhein/Main starten,  „Mit dem richtigen Reifendruck nach Mainfranken“ weiterlesen

Ausflugsziel Armesberg

Der gestrige Sonntagsausflug führte uns auf den Armesberg, einen 731 m hohen, weithin sichtbaren, bewaldeten Basaltkegel südöstlich von Zinst (Gemeinde Kulmain) im Landkreis Tirschenreuth/Oberpfalz. Unterhalb des Gipfels liegt die Gaststätte Mesnerhaus mit Panoramaterrasse und großem Parkplatz. Dort kehrten wir ein.  „Ausflugsziel Armesberg“ weiterlesen

Tour-Tag 4, Dienstag: AL-KO, Fritz Berger und zwei Stellplätze am Weg

Um 07.45 Uhr musste ich gestern bei AL-KO auf der „Matte“ stehen, besser gesagt am Empfang im Kundencenter. Die freundliche Dame, mit der ich schon telefoniert hatte, begrüßte mich und überreichte mir den Chip, mit dem man den Kaffeeautomaten in der Lounge im Obergeschoss bedienen kann. Frühstücken war angesagt. „Tour-Tag 4, Dienstag: AL-KO, Fritz Berger und zwei Stellplätze am Weg“ weiterlesen