Tchibo Cafissimo Easy — idealer Kapselautomat für‘s Wohnmobil?

Wir sind mäßige, aber regelmäßige Kaffeetrinker. Deshalb sind wir auch im Wohnmobil für die Kaffeezubereitung bestens gerüstet. Gleich mehrere Möglichkeiten haben wir, uns zum Frühstück oder zum Nachmittagsgebäck eine Tasse des braunen Getränks zu brühen, sei es als Milchkaffee, Espresso, Café Créma oder Latte Macchiato.

Es hängt von der verfügbaren Energie und vom gewünschten Ergebnis ab, welche Zubereitungsart wir wählen: das herkömmliche Verfahren mit Papierfilter auf einer Kanne, die einfache elektrische Kaffeemaschine, den Kaffeepad-Automaten oder den komfortablen Kapselautomaten, der auch Espresso kann.

Zugegeben: Die herkömmliche Methode mit Papierfilter kommt bei uns nur noch im Notfall zum Einsatz, wenn Strommangel herrscht und Wasser auf dem Gasherd erhitzt werden muss oder wenn keine Maschine einsatzbereit ist. Für solch einen einfachen, aber durchaus wohlschmeckenden Filterkaffee haben wir einen Filterhalter, dazu passende Papierfilter und gemahlenen Kaffee dabei. Bei Bedarf können wir auch selbst Kaffeebohnen mahlen. Nun braucht man noch kochendes Wasser, um das Kaffemehl im Filter, der auf einer Tasse oder Kanne steht, aufzugießen. Früher wurde das Wasser stets im Wasserkessel auf dem Gasherd erhitzt, heute verwenden wir nach Möglichkeit einen elektrischen Wasserkocher. Gas kommt also nur zum Einsatz, wenn der Strom knapp ist.

Haben wir Landstrom oder eine ausreichend geladene Versorgungsbatterie zum Betrieb des Wechselrichters, geht die Kaffeezubereitung etwas bequemer mit dem Filterkaffeeautomaten, der das Wasser selbst erhitzt.

Für ein oder zwei Tassen (z. B. unterwegs bei einer Rast) verwenden wir meist den fest auf dem Tisch montierten WMF-WAECO Pad-Automaten. Das geht recht schnell, weil die Maschine sofort einsatzbereit ist.

Weil aber mit beiden vorgenannten Automaten kein Espresso oder Cappuccino möglich ist, kommt am häufigsten ein Tchibo Kapsel-Automat zum Einsatz, der entweder Espresso oder Café Créma oder Filterkaffee zubereitet.

Bis Dezember 2019 hatten wir eine Tchibo Caffissimo Compact dabei, mit der ich recht zufrieden war, vor allem wegen des relativ geringen Stromverbrauches unter 1000 W, der hochwertigen Verarbeitung und des guten Handlings. Sie werkelt nun in der heimischen Küche, denn vor unserer Winterreise gewann ich eine neue Maschine von Tchibo, die mir noch geeigneter für den Betrieb im WoMo erscheint, als die Caffissimo Compact: die Caffissimo Easy. Über unsere Erfahrungen mit diesem sehr kompakten Kapselautomaten will ich hier berichten.

2F14C4C8-AE8A-4820-8032-A7D71DB00481
Cafissimo Compact (li.) und Cafissimo Easy

Im direkten Vergleich mit der Compact fällt bei der Easy sofort auf, dass sie deutlich leichter und dadurch im WoMo einfacher zu handhaben ist. Allerdings ist sie, anders als die noch wertiger wirkende Compact, überwiegend aus Kunststoff gefertigt. Trotzdem steht die schlanke Maschine sicher und rutschfest. Wir haben sie sogar mal beim Fahren innerhalb des Campingparks zur V/E-Station stehen lassen, ohne dass sie trotz Holpern verrutscht oder gar umgefallen wäre.

Dadurch, dass die Bauform schmaler (B 12 cm) und nicht so rundlich ist wie bei der Compact, lässt sich die Easy noch leichter und platzsparender verstauen (Länge 32 cm, Höhe 24,5 cm). Auch ein Vorteil auf Reisen! Das Anschlusskabel ist für unsere WoMo-Küche passend, also nicht zu kurz und nicht zu lang. Praktisch ist auch, dass sich die Easy sehr einfach zur Reinigung zerlegen lässt. Vom Hauptgerät können Kapselauffangbehälter, Tassenabstellfläche und natürlich Wasserbehälter leicht abgenommen, entleert und gesäubert werden.

Hier eine Skizze aus der Bedienungsanleitung:

Obwohl viel, wenn auch hochwertiger, Kunststoff verbaut wurde, wirkt die Easy nicht billig oder klapprig, was der immer noch relativ günstige Preis von inzwischen 49 € (zuvor sogar nur 29 €) vermuten lassen könnte. Auch bei der sehr einfachen Bedienung wirkt alles solide.

So funktioniert damit die Kaffeezubereitung im Wohnmobil:

  • 230 V-Anschluss für 1250 W bereitstellen (per Landstrom oder Wechselrichter) und Tchibo Easy anschließen,
  • Wasserbehälter füllen (650 ml),
  • Tasse unter den Getränkeauslauf stellen,
  • Kapseleinwurf öffnen (Hebel nach oben klappen),
  • Kapsel einwerfen,
  • Kapseleinwurf schließen (Hebel nach unten drücken),
  • Taste auf dem Bedienfeld drücken (Espresso, Café Créma, Kaffee),
  • Kaffee läuft in die untergestellte Tasse,
  • beim Piepsen Kapseleinwurf kurz öffnen und wieder schließen (Kapsel fällt in Kapsel-Auffangbehälter),
  • Tasse entnehmen und Getränk genießen.

    Noch genauer steht‘s in der Bedienungsanleitung.

Nach unseren Erfahrungen auf der Winterreise ist die Tchibo Easy eine Empfehlung für den Einsatz im WoMo wert. Allerdings benötigt man bei Wechselrichterbetrieb einen Inverter mit mindestens 1500 W Leistung. Bei der Tchibo Compact genügen 1000 W.

874FA0FA-DED9-46A3-BAEC-3B0FA7AE6135
Edle Metallteile bei der Cafissimo Compact, hochwertiger Kunststoff bei der Easy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.